Sie sind hier: Startseite » Forum » Forschung

Forschung

Themen für Bachelor-, Master- u. Doktorarbeiten

Hier einige Themen und Ansprechpartner für universitäre Abschlussarbeiten

nach den Orten der Geländearbeit sortiert

Erdkröten in der Erftaue bei Grevenbroich

Thema für eine Abschlussarbeit (Master- oder Bachelor)
Wanderungen und Raumnutzung von Erdkröten in der Erftaue bei Grevenbroich


In der Erftaue nördlich von Grevenbroich liegen die Klärteiche der ehemaligen Zuckerfabrik Pfeifer und Langen, die bis Mitte der 90er Jahre zum Klären des anfallenden Rübenwaschwassers genutzt wurden. Dort haben sich individuenreiche Amphibien-Laichgemeinschaften etabliert. Insbesondere die Erdkröte hat hier ein landesweit bedeutsames Vorkommen von über 1.000 Tieren. Die Erdkröte zählt zu den besonders laichplatztreuen Arten mit Aktionsradien von bis über 2 km. Während der Frühjahrswanderung zu den Laichgewässern werden regelmäßig der Tribünenweg gesperrt und ein mobiler Schutzzaun an der Kreisstraße 10 aufgestellt. Daher ist die Hinwanderung der Adulten zum Laichgewässer geschützt und auch gut dokumentiert (1100 Individuen im Jahr 2016). Nicht geschützt und daher auch nicht dokumentiert sind die Rückwanderung der Erwachsenen und die Abwanderung der Jungtiere. Wenig bekannt sind auch die Sommerlebensräume und die Raumnutzung außerhalb der Laichzeit. Von einer wissenschaftlichen Arbeit erhoffen wir uns Erkenntnisse über die Wanderungsdynamik der im Bereich der K 10 beheimateten Amphibien und Vorschläge für langfristige Lösungsmöglichkeiten für den Amphibien-Schutz an diesen Straßen ohne bauliche Maßnahmen. Es soll geprüft werden, ob langfristig wirksame Maßnahmen ergriffen werden können, die die Tiere dazu bewegen, in Ausweich- oder Ersatzgewässern zu laichen.
Vorliegende Daten werden zur Verfügung gestellt. Fachliche Unterstützung kann vom Umweltbeauftragten der Stadt Grevenbroich sowie von der Biologischen Station im Rhein-Kreis Neuss gegeben werden. Als Ansprechpartnerin steht Frau Mattler-Schumacher von der Unteren Naturschutzbehörde Rhein-Kreis Neuss zur Verfügung.

Rhein-Kreis Neuss
Amt für Umweltschutz
Untere Naturschutzbehörde
Dipl.-Biol. Claudia Mattler-Schumacher
Auf der Schanze 4
41515 Grevenbroich
Tel: +49 2181 601 6846
Fax: +49 2181 601 86846
E-Mail: Claudia.Mattler-Schumacher@rhein-kreis-neuss.de

Informationen als Pdf herunterladen ... [397 KB]

NSG Heiliges Meer (Kreis Steinfurt) und Umgebung

Moorfrosch, Knoblauchkröte, Waldeidechse u. a.
Wasserfallen zum Fang von Amphibien (Einsatz neuer Modelle, Modellvergleiche, Laborteste, Verhaltensbeobachtungen u. a.)
Kleingewässerkartierung im NSG
Amphibienkartierung im Umfeld des NSG

Für den Zeitraum der Untersuchungen ist eine Unterkunft in der Außenstelle möglich.

Informationen bei:
Andreas Kronshage
LWL-Museum für
Heilige Meer
Tel. 05453 / 99 66 0
E-Mail: andreas.kronshage@lwl.org

Westliches Ruhrgebiet

(Städte Bottrop, Duisburg, Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen)

Untersuchungen zu Ringelnatter-Populationen mit künstlichen Versteckplätzen
Untersuchungen zu Blindschleichen-Populationen mit künstlichen Versteckplätzen
Wasserfallen zum Fang von Amphibien und deren Larven (Modellvergleiche, Einsatz neuer Modelle, Verhaltensbeobachtungen u. a.)
Untersuchungen zur Einnischung von Molchen und Amphibienlarven
Untersuchungen von isolierten Feuersalamander-Populationen
Untersuchungen an ausgesetzten Mauereidechsen-Populationen

Informationen bei:
Martin Schlüpmann
Biologische Station Westliches Ruhrgebiet
Ripshorster Straße 306
46117 Oberhausen
Tel. 0208 / 46 86 093
E-Mail: martin.schluepmann@bswr.de

Wuppertal

Marscheider Wald: Auswertung von Schlingnatterfunden aus zwei Jahrzehnten

Informationen bei:
Arno Geiger
Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen
LANUV
Leibnizstr. 10
45659 Recklinghausen
Tel. 02361 / 305-0
E-Mail: arno.geiger@lanuv.nrw.de

Letzte Änderung am Sonntag, 5. Februar 2017 um 20:05:58 Uhr.

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 802.