Sie sind hier: Startseite » Nachrichten » Nachrichten 2014

Nachrichten 2014

27.10.2014 Arbeitskreis ausgezeichnet

Der Arbeitskreis hat den Naturschutzpreis der Bezirksregierung Arnsberg 2014 erhalten. Der Preis wurde in diesem Jahr unter dem Motto "Naturschutz digital" ausgelobt. Der Arbeitskreis hatte sich mit seinem Online-Fundmeldesystem um den Preis beworben. Aus 19 Beiträgen wählte die Jury aus. Heute hat Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann im Großen Sitzungssaal der Bezirksregierung die Preisträger ausgezeichnet. Die Jury hatte uns als 1. Preisträger ausgewählt. In die Kategorie fallen in diesem Jahr insgesamt fünf Gewinner.
Wir freuen uns, dass wir den Geldpreis für die weitere Verbesserung des Systems nutzen können.
Mehr zum Naturschutzpreis .....

06.10.2014 Reiner Feldmann verstorben

Reiner Feldmann 2006

Am 6. Oktober 2014 ist Reiner Feldmann im Alter von 81 Jahren verstorben. Prof. Dr. Reiner Feldmann ist untrennbar mit der Erforschung der Herpetofauna unseres Landes verbunden, hatte bereits seit den 1960er Jahren Gleichgesinnte um sich gescharrt und dann im Januar 1978 unseren Arbeitskreis gegründet und für etwa 15 Jahre geleitet.
mehr hier .....

Waschbären und Amphibien

Junger Waschbär

Waschbären – eine Gefahr für Amphibien im Naturschutzgebiet „Grube 7“ in Haan-Gruiten
Beobachtungen von Volker Hasenfuß .......

2014 Amphibienroute

Amphibienroute in Natur erleben NRW

11.2.2014: Rundbrief 34 ist erschienen

Rundbrief 34

Rundbrief 34 hier abrufen .....

Inhaltsverzeichnis

Vorwort ►Seite 3
Gelbbauchunke – Lurch des Jahres 2014 in NRW
►Seite 4
Jahresbericht des Arbeitskreises 2013 ►Seite 12
Kartierung in NRW – neuer Verbreitungsatlas ►Seite 12
Die Kartierung geht Online ►Seite 12
Neuer Verbreitungsatlas ►Seite 15
Broschüre „planungsrelevante“ Arten ►Seite 17
Vorbereitungen der deutschen Roten Listen 2020 ►Seite 18
Veranstaltungen ►Seite 19
Jahrestagung am 17.11.2013 ►Seite 19
Nächste Jahrestagung ►Seite 23
Amphibien- und Reptilienkurs ►Seite 23
NABU-Bundesfachausschuss Feldherpetologie & Ichthyofaunistik ►Seite 24
Neue Veröffentlichungen in den Abhandlungen des Landesmuseums ►Seite 25
Feldmann-Festschrift ►Seite 25
Band über Reusenfallen ►Seite 25
Projektgruppe ►Seite 26
Schlingnatter
►Seite 26
Zeitschrift RANA
►Seite 27
Infomaterialien zur Gelbbauchunke ►Seite 28
Nächster Rundbrief ►Seite 28
Impressum
►Seite 28

37/4 Wasserfallen für Amphibien

Wasserfallen für Amphibien 2014

Literaturhinweis:
Andreas Kronshage & Dieter Glandt (Hrsg.):
Wasserfallen für Amphibien – Praktische Anwendung im Artenmonitoring
Abhandlungen aus dem Westfälischen Museum für Naturkunde, Band 77 (2014), 369 Seiten

Der Band enthält Vorträge und Ergebnisse zum Thema „Wasserfallen für Amphibien“ aus einer Fachtagung, einem Experten-Workshop und einer Expertenbefragung mit Teilnehmern auch aus Österreich, Luxemburg und Frankreich. Es ist der erste und umfassendste Band zu diesem hochaktuellen Thema im europäischen Raum.
Die Vielfalt der Beiträge zeigt die zum Teil vorhandenen unterschiedlichen Ansichten zum Thema Wasserfallen. Die Diskussionen dazu sind sicher noch nicht abgeschlossen. Insgesamt 17 Autoren waren mit 17 Beiträgen am Fallenband beteiligt. Die Beiträge enthalten unter anderem eine Vielzahl von Anregungen, Fragestellungen und Empfehlungen zum Umgang mit Wasserfallen. Die unterschiedlichen Fängigkeiten der verschiedenen Fallentypen werden dargestellt.
Das Thema ist für die Praxis im Artenmonitoring von hoher Bedeutung. Personen aus Naturschutzverwaltungen und -vereinigungen, freiberufliche Biologen und Mitarbeiter aus Planungsbüros sowie ehrenamtlich tätige Herpetologen und Kartierer erhalten einen Überblick über die aktuellen Methoden sowie deren Vor- und Nachteile.
Der Band ist durchgehend farbig bebildert.

Zu beziehen ist er bei der folgenden Anschrift (Band 77, Abhandlungen aus dem Westfälischen Museum für Naturkunde):
LWL-Museum für Naturkunde
Herrn Bergmeier
Sentruper Straße 285
48161 Münster
E-Mail: naturkundemuseum@lwl.org
Der Band ist in zwei Versionen erhältlich:
a) Die für die Abhandlungen übliche Version mit einem Softcover in gelb, ohne farbige Bilder auf dem Buchumschlag. Der Preis beträgt 19,80 Euro.
b) In einer Hardcover-Version mit festem Bucheinband und farbigem Umschlagdruck vorne und hinten. Der Preis beträgt 24,80 Euro.
Alle Preise zuzüglich Versandkosten (Porto und Verpackung).

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
• Dieter Glandt: Wasserfallen als Hilfsmittel der Amphibienerfassung – eine Standortbestimmung
• Andreas Kronshage & Dieter Glandt: Minnow traps from North America as tools for monitoring amphibians – first results from European newt populations
• Julia Bliesener & Martin Schlüpmann: Räumlich differenzierte Erfassung von Molchen (Gattungen Mesotriton, Lissotriton, Triturus) und deren Larven in Gewässern mittels Flaschenreusen – ein Beitrag zur Bedeutung von Ufer und Wassertiefe beim Einsatz von Wasserfallen
• Martin Schlüpmann: Untersuchungen und Monitoring von Amphibien mit Wasserfallen aus einfachen Mitteln
• Kerstin Gonschorrek: Erfassung der heimischen Molcharten im nördlichen Westfalen – ein Methodenvergleich
• Bernd von Bülow: Erfahrungen mit Unterwasserfallen für Amphibien
• David Dewsbury: A Novel, Effective and Safe Newt Trap
• Stéphane Bellenoue: Natura 2000 und Kammmolche (Triturus cristatus) in der Champagne-Ardenne (Frankreich)
• Birgit Blosat: Negative Erfahrungen mit Flaschenreusen in amphibienreichen Kleingewässern der Eifel
• Birgit Blosat: Vergleich der Fängigkeit von Kleinfischreusen und Eimerreusen – Erste Ergebnisse aus verschiedenen Gewässern Nordrhein-Westfalens
• Sascha Schleich: Amphibiennachweise bei der Flusskrebserfassung mit Hilfe verschiedener Reusentypen
• Gunnar Siedenschnur & Tasso Schikore: Optimierung der „Ortmann-Eimerreuse“ zum Fang von Molchen – Bauanleitung und Erfahrungsbericht zu ihrem Einsatz
• Arno Geiger: Einsatz von Wasserfallen für das FFH-Monitoring des Kammmolches (Triturus cristatus ) in Nordrhein-Westfalen – erste Auswertungen
• Manfred Haacks: Erfahrungen mit Wasserfallen im Rahmen des Kammmolch-Monitorings in Schleswig-Holstein 2003 – 2012
• Susanne Böll: Potentielle Verbreitung des Chytridiomykose-Erregers Batrachochytrium dendrobatidis über Wasserfallen
• Andreas Kronshage, Martin Schlüpmann, Christian Beckmann, Klaus Weddeling, Arno Geiger, Manfred Haacks & Susanne Böll: Empfehlungen zum Einsatz von Wasserfallen bei Amphibienerfassungen
• Andreas Kronshage & Dieter Glandt: Auswahl-Bibliografie zum Thema Erfassung von Amphibien mittels Wasserfallen

Letzte Änderung am Donnerstag, 25. Mai 2017 um 11:54:55 Uhr.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 900.