Daten für die bundesdeutsche Rote Liste 2020

Vorbereitungen der deutschen Rote Listen 2020

Die Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) ist vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit dem F & E-Projekt: “Vorbereitung der Roten Listen 2020 der Amphibien und Reptilien Deutschlands – Aufbau einer bundesweiten Datenbank” betraut. Die konkrete Ausführung obliegt Dr. Ulrich Schulte von der Universität Trier (Lehrstuhl für Biogeographie). Auf der Internetseite der AG Feldherpetologie der DGHT kann man dazu mehr nachlesen .....

Bundesweite Verbreitungskarten

Für das Projekt sollen bundesweit aktualisierte Rasterverbreitungskarten auf Basis von MTB-Raster erstellt werden. Fundpunktdaten werden nicht erhoben, doch soll auch die Anzahl der Vorkommen je Rasterfläche erhoben werden. Die letzten bundesweiten Karten sind in dem Standardwerk von Günther (1996) „Die Amphibien und Reptilien Deutschlands“ veröffentlicht worden. Inzwischen sind geringfügig aktualisierte Karten auf der Internetseite der AG Feldherpetologie der DGHT auch online abrufbar.

Beteiligung des Arbeitskreises

Die Projektgruppe hat auf ihrer letzten Sitzung der Weitergabe der Daten des Arbeitskreises für das F & E Projekt „Vorbereitung der Roten Listen 2020 der Amphibien und Reptilien Deutschlands – Aufbau einer bundesweiten Datenbank" des Bundesamts für Naturschutz einstimmig zugestimmt. Die seitens der DGHT vorgelegte Kooperationsvereinbarung wurde zustimmend zur Kenntnis genommen.

Sowohl die Daten des 2011 abgelaufenen Projektes als auch die neu gesammelten und die zukünftig anfallenden Daten werden wir zur Verfügung stellen.

Letzte Änderung am Sonntag, 25. Juni 2017 um 12:38:45 Uhr.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1518.