Kleiner Wasserfrosch - Pelophylax lessonae

Kleiner Wasserfrosch

vom Heiligen Meer bei Recke. Foto: Martin Schlüpmann 13.05.2012

Eine reine lessonae-Population wurde unlängst im Siegerland nachgewiesen (siehe Fotos).

Die folgenden Fotos zeigen den Kleinen Grünfrosch (Pelophylax lessonae) aus dem westlichen Siegerland (Plittershagen 29.6.2001). Der Kleine Grünfrosch ist zumeist grasgrün gefärbt und weist auf der Oberseite zumeist keine oder nur wenig dunkle Flecken auf. Foto: Martin Schlüpmann Das Männchen ist auch an der Öffnung für die Schallblase unter dem Trommelfell (linkes Foto) gut erkennbar. Foto: Martin Schlüpmann
Die Unterseite ist bei dieser Art nicht oder nur schwach gefleckt. Foto: Martin Schlüpmann Hier ein stärker geflecktes Tier. Foto: Martin Schlüpmann
Die Oberschenkel von Pelophylax lessonae sind meist gelblich-grün gefärbt. Foto: Martin Schlüpmann
Der Fersenhöcker (Metatarsartuberkel) des Hinterfußes ist beim Kleinen Wasserfrosch relativ groß (im Verhältnis zur inneren Zehe. Länge der inneren Zehe (Digitus primus) : Länge des Fersenhöckers < 2,1 (Seefrosch > 2,3). Foto: M. Schlüpmann

Verbreitung

Kleiner Wasserfrosch

Verschiedene Pelophylax lessonae-Männchen

Rufende Pelophylax lessonae-Männchen

Gesellschaft mit rufenden Männchen und Laichballen

Letzte Änderung am Donnerstag, 25. Mai 2017 um 11:57:00 Uhr.

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 3555.