Sie sind hier: Startseite » Termine » Herpetokurse

Amphibien- und Reptilienkurse

Bildungs- und Forschungszentrum Heiliges Meer

Leeren der Reusenfallen
Leeren der Reusenfallen

Am Heiligen Meer bei Recke im Kreis Steinfurt betreibt das LWL-Museum für Naturkunde ein Bildungs- und Forschungszentrum. Es liegt in einem 260 ha großen Naturschutzgebiet, dem „Naturschutzgebiet Heiliges Meer – Heupen“, welches sich zu weiten Teilen ebenfalls im Besitz des LWL befindet. Das Naturschutzgebiet kann über Wanderwege erkundet werden. Diese führen durch Heideflächen, entlang von Seen, Heideweihern, kleinen Mooren, durch Bruchwälder und entlang von Feuchtgrünland. Mit dieser großen Vielfalt an Lebensräumen und einer hohen Biodiversität, ist das Heilige Meer ein idealer Ort für vielseitige Kursangebote für naturkundlich Interessierte und ein optimales Forschungsgebiet. So werden ein- und mehrtägige Kurse ganzjährig angeboten.
mehr Infos ...
Die Amphibien- und Reptilienkurse werden in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Amphibien und Reptilien Nordrhein-Westfalen durchgeführt.
Bis 2014 war es ein kombinierter Kurs für beide Artengruppen. Wegen des starken Zulaufs und der Tatsache, dass die Reptilien immer etwas zu kurz kamen, haben wir uns entschlossen ab 2015 zwei Kurse anzubieten
- Amphibienkurs, 4 Tage, wie bisher alljährlich im Mai
- Reptilienkurs, 3 Tage, alljährlich im August
Seit 2020 wird noch eine weiterer Kurs Amphibienkurs (Teil 2) - Technischer Amphibienschutz angeboten.
Für Feldherpetologen von großem Interesse ist der Kleingewässerkurs, der gleichfalls 2020 ins Programm genommen wurde.

2022

Angebote offener Kurse
Infos hier ...
Folgende Kurse mit herpetologischem Inhalt oder Bezug sind am Heiligen Meer geplant:
06.-09.05.2022: Amphibienkurs - Methoden der Feldherpetologie
11.-12.08.2022: Amphibienkurs (Teil 2) - Technischer Amphibienschutz
13.-14.08.2022: Kleingewässerkurs
19.-21.08.2022: Reptilienkurs - Methoden der Feldherpetologie
Informationen und Anmeldung ...

Fotos vom Herpetokurs 2013

Fotos vom Herpetokurs 2014

Amphibienkurs

Andreas Kronshage erläutert ...
Andreas Kronshage erläutert ...

Methoden der Feldherpetologie

Der Kurs bietet eine Einführung in die Biologie, Ökologie und Bestimmung der heimischen Amphibien. Praxis- und planungsrelevante Methoden der qualitativen und quantitativen Kartierung und Erfassung werden vorgestellt, zum Beispiel der Einsatz von Wasserfallen. Behandelt werden auch Gefährdungsursachen und Schutzmaßnahmen für Laichgewässer und Jahreslebensräume. Ziele der Exkursionen sind unterschiedliche Lebensräume, unter anderem in der näheren Umgebung des Naturschutzgebietes wie Moore, Quellen, Feuchtwiesen und verschiedene Gewässertypen. Kartierungs- und Fangmaterialien sowie relevante Literatur werden vorgestellt.

Leitung:
Dr. Andreas Kronshage (Recke)
Dipl.-Biol. Thomas Mutz (Münster)
Dipl.-Biol. Martin Schlüpmann (Hagen/Oberhausen)

Reptilienkurs

Fotographieren des Stars
Fotographieren des Stars

Methoden der Feldherpetologie

Der Kurs bietet eine Einführung in die Biologie, Ökologie und Bestimmung der heimischen Reptilien. Praxis- und planungsrelevante Methoden der qualitativen und quantitativen Kartierung und Erfassung werden vorgestellt, zum Beispiel der Einsatz von künstlichen Verstecken wie Schlangenbrettern. Behandelt werden auch Gefährdungsursachen und Schutzmaßnahmen. Ziele der Exkursionen sind unterschiedliche Lebensräume, unter anderem in der Umgebung des Naturschutzgebietes wie Sandabgrabungen und Moore. Kartierungs- und Fangmaterialien sowie relevante Literatur werden vorgestellt.

Leitung:
Dr. Andreas Kronshage (Recke)
Dipl.-Biol. Thomas Mutz (Münster)
Dipl.-Biol. Martin Schlüpmann (Hagen/Oberhausen)

Amphibienkurs (Teil 2)

Technischer Amphibienschutz

Der Kurs gibt einen Überblick über den technischen Amphibienschutz mit dem Schwerpunkt des Amphibienschutzes an Straßen. Vorgestellt werden unter anderem die aktuellen Richtlinien, verschiedene Schutzmöglichkeiten und -strategien mit der Gestaltung und Planung von mobilen und stationären Amphibienschutzanlagen, Leit- und Sperreinrichtungen sowie Kleintierdurchlässen. Im Kurs und auf Exkursionen zu stationären Schutzanlagen werden auch Aspekte wie Wartung und Pflege, Funktionalität und Einbindung in den Amphibienlebensraum sowie Akzeptanzkontrollen angesprochen.

Leitung:
A. Geiger, Recklinghausen
Dr. A. Kronshage, Recke

Anerkennung n. d. Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz

Die Kurse sind anerkannt nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz und werden in Kooperation mit der SGV-Wanderakademie (Arnsberg) angeboten.

Informationen und Anmeldungen

Zauneidechsen-Weibchen
Zauneidechsen-Weibchen

zu den aktuellen Kursen ...hier ...

Letzte Änderung am Sonntag, 1. Mai 2022 um 14:21:34 Uhr.

Zugriffe heute: 8 - gesamt: 13024.